Der Begriff sonor kommt aus dem Lateinischen und bedeutet tief und klangvoll.

Zitat: Erst wenn Klang greifbar wird, ist der Sonor Qualitätsstandard erfüllt.
Aus Präzision von Hand entsteht musikalischer Ausdruck.

Da es schon sehr viele,  schöne Beschreibungen zu der Geschichte der Firma Sonor im Netz gibt (siehe Links) werde ich nur eine kurze Historie schreiben.

  • 1875 wurde Sonor in Weißenfels an der Saale vom Drechsler Johannes Link gegründet.
  • 1878 Vergrößerung der Produktionsstätte und Umzug nach Weißenfels in die Leipziger Straße.
  • 1907 wurde das Sonor-Markenzeichen beim Kaiserlichen Patentamt in München eingetragen.
  • 1914 starb Johannes Link. Nachfolger wurde sein Sohn Otto Link.
  • 1917 wurde trotz der Wirren des Ersten Weltkrieges ein Zweitwerk in Markneukirchen eröffnet.
  • 1919 wurde bei einem Brand ein Großteil des Stammwerks in der Leipziger Straße zerstört. Um den Verlust der Anlagen schnell zu kompensieren, wurde die nahe gelegene Fabrikanlage „Am Bad“ in Weißenfels erworben.
  • 1925 beschäftigte das Unternehmen 145 Mitarbeiter. Etwa zu jener Zeit erschien der erste Sonor-Schlagzeug-Katalog.
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Familie Link enteignet, später auch der Firmenbesitz verstaatlicht. Otto Link entging nur knapp einer drohenden Festnahme und entschied sich zusammen mit seinem Sohn Horst Link zu einer dramatischen Flucht nach West-Berlin. Otto Links Frau gelang ebenfalls später die Flucht. Von Berlin aus ging es mit dem Flugzeug nach Westdeutschland.
  • 1946 gründete die Familie  in der westfälischen Aue eine neue Sonor-Produktionsstätte.
  • 1953 wurden Orff-Instrumente in die Produktpalette aufgenommen.
  • 1955 starb Otto Link und die Leitung von Sonor ging an seinen Sohn Horst Link.
  • 1956 bereits erschien ein Sonor-Musikinstrumentenkatalog mit über 100 Seiten.
  • 1991 schloss sich Sonor dem Hohner-Konzern an.
  • 1997 geht Sonor eine Kooperation mit der taiwanesisch geführten KHS-Firmengruppe ein. Die Produktion preisgünstiger Schlagzeuge und Schlagzeug-Komponenten wird nach Tianjin in China verlagert.
  • 2000 feierte Sonor sein 125-jähriges Bestehen.

Heute produzieren die Sonor-Werke in Bad Berleburg-Aue Schlaginstrumente von Weltgeltung.

Serien

  • 1960er – Big Beat
  • 1960er – Rocker 2000
  • 1969 – Champion
  • 1970 – Super Champion
  • 1970er – Action (Nachfolger des Rocker 2000)
  • 1970er – Swinger
  • 1975 – Phonic
  • 1981 – Signature
  • 1981 – Champion (Taiwan) (Nachfolger des Action)
  • 1982 – Super Champion (Taiwan)
  • 1985 – Performer (Nachfolger des Super Champion; wieder deutsche Produktion)
  • 1987 – Panther
  • 1990 – International
  • 1990er – Lite
  • 1990er – Hilite
  • 1990er – Hilite Exklusive
  • 1990er – Force-Serien (1000, 2000, 3000, Maple, 503/5/7, 1003/5/7, 2003/5/7, 3003/5/7)
  • 1994 – Designer-Serie, erste Custom-Serie
  • 2000 – S-Class-Pro Serie, Delite-Serie
  • 2001 – Giant-Step
  • 2006 – S-Classix
  • 2006 – SQ2-Serie

Disclaimer

1. Haftungsbeschränkung Die Inhalte des Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernimmt der Anbieter dieser Webseite keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Seiten und Inhalte. Als Diensteanbieter ist der Anbieter dieser Webseite gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte und bereitgestellte Informationen auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich; nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen. Eine Entfernung oder Sperrung dieser Inhalte erfolgt umgehend ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung. Eine Haftung ist erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung möglich.2. Externe Links Die Webseite enthält sog. „externe Links“ (Verlinkungen) zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt der Anbieter der Webseite keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann der Anbieter für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Bei Bekanntwerden einer solchen Rechtsverletzung wird der Link umgehend entfernen.3. Urheberrecht/Leistungsschutzrecht Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar.4. Datenschutz Durch den Besuch des Internetauftritts können Informationen (Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seite) über den Zugriff auf dem Server gespeichert werden. Es werden keine personenbezogenenen (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse) Daten, gespeichert. Sofern personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies, sofern möglich, nur mit dem vorherigen Einverständnis des Nutzers der Webseite. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers nicht statt. Der Anbieter weist darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z. B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter nicht gewährleistet werden kann. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstandenen Schäden. Der Verwendung der Kontaktdaten durch Dritte zur gewerblichen Nutzung wird ausdrücklich widersprochen. Es sei denn, der Anbieter hat zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt. Der Anbieter behält sich rechtliche Schritte für den Fall der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, z. B. durch Spam-Mails, vor.